RHEUMATHERAPIE SCHMERZFORSCHUNG
   www.rheumatherapie.medizin-2000.de 

 
        >    Zurück

 | Home | Suche | Nutzung | Impressum| Kontakt |

 

 

 

 



Quelle: Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften

 

 

Kreuzschmerzen: Röntgenuntersuchungen haben wenig Aussagekraft

(Wiesbaden). Schmerzen der Lendenwirbelsäule (LWS) stehen nicht zwangsläufig mit auf Röntgenaufnahmen nachweisbaren Wirbelverschiebungen oder degenerativen Veränderungen in Zusammenhang, berichten Radiologenvon der Universität Jena auf dem Deutschen Röntgenkongress. Die Magnetresonanz-Tomografie (MRT) könnte die herkömmliche Röntgenaufnahmenin der Zukunft ersetzen und somit Strahlenbelastung und Kosten für die Mehrfach-Diagnostik senken.

Die Radiologen Dr. Stefan Pfleiderer und Dr. Alexander Petrovitch von der Friedrich-Schiller-Universität in Jena haben mit ihrem Team den Nachweis erbracht, dass eine Instabilität im Bereich der Lendenwirbel nicht mit Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule in Zusammenhang steht. Bei 45 Patienten wurde, gemäß den Empfehlungen der Leitlinien, eine Übersichtsaufnahme in zwei Ebenen und Funktionsaufnahmen unter maximaler Beugung und Streckung der LWS angefertigt. Das Ausmaß der Wirbelverschiebungen (Spondylolisthese) wurde auf den Funktionsaufnahmen mit einer Spezialmethode ausgemessen. Gleichzeitig mussten die Patienten ihrer Schmerzintensität anhand einer Schmerzskala angeben.

Bei 40 Prozent der Patienten entdeckten die Radiologen degenerative Veränderungen im Randbereich der Wirbelkörper der LWS, die mit steigendem Lebensalter der Patienten zunehmen. Frauen und Männer im Alter zwischen 47 und 56 Jahren waren gleichermaßen häufig betroffen. Die wichtigste Erkenntnis war jedoch: Die Veränderungen wiesen keinerlei Zusammenhang mit der Schmerzintensität auf. Auch gab es keinen Zusammenhang zwischen Wirbelkörperverschiebungen auf den Funktionsaufnahmen und Schmerzintensität.

Sollten sich diese Daten durch weitere Studien bestätigen, so könnte die bislang empfohlene Funktions-Röntgenaufnahme bald der Vergangenheit angehören. Nach Meinung von Pfleiderer und Petrovitch "sollten in Zukunft geeignetere Verfahren zur Anwendung kommen, die schonender sind, etwa.die dreidimensionale Ultraschall-Topometrie und die Magnetresonanz-Tomografie (MRT). Erste Hinweise, dass die Aussagekraft dieser Verfahren besser ist und mit der Schmerzintensität häufiger korreliert, gibt es bereits.


Dr. Stefan Pfleiderer, Friedrich-Schiller-Universität, Institut für
Diagnostische und Interventionelle Radiologie, 7740 Jena Tel.
03641/933219; stefan.pfleiderer@med.uni-jena.de
Votrag VO9.4, Donnerstag 29.5. Sitzung "Muskelskelett/Wirbelsäule",
14.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     Populäre Allergie-Websites  ..

      im Info-Netzwerk Medizin 2000
 

SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation Allergietherapie allgemein
SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation Allergietherapie Newsletter
SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation Gräser -Impf-Tablette
SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation Hausstaub(milben)-Allergie
SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation Insektengift-Allergie (Bienen- und Wespengift-Allergie )
SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation Lebensmittel-/Nahrungsmittel-Allergie
SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation Latex-Allergie
SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation Pollen-Allergie
SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation Pollen-Asthma-Therapie
SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation

spezifische subkutane Immuntherapie (SCIT)

SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation sublinguale spezifische Immuntherapie (SLIT)
SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation Tierhaarallergie ( Hunde- und Katzenhaar-Allergie)

 

 

ÄRZTE FÜR TIERE e. V. verfolgt zwei grundsätzliche Ziele:
den politischen Tierschutz und die Förderung
tiergestützter Therapieformen. mehr

Mit der neuen Website StARS (Stray Animal Rights Society) engagiert
sich Ärzte für Tiere e.V. für die bisher schutzlosen Straßentiere
und fordert die umgehende Verabschiedung eines
europaweit geltenden Tierschutzgesetzes. mehr

 

 

zum Seitenanfang

 


Geben Sie ein Stichwort ein, es wird dann auf den Websites des Info-Netzwerk Medizin 2000 nach diesem Begriff gesucht (powerd by Google ®)

 

 



 

 

 



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 
(13.12.2009)
 

| Sport Medizin | Sublinguale spezifische Immuntherapie SLIT | Thymus Therapie | Tierhaarallergie | Tierschutz | Totalendoprothese TEP |

| Zuckerkrankheit | Info-Netzwerk Medizin 2000 | Nutzungsbedingungen | Stichwortsuche Info-Netzwerk Medizin 2000 | Impressum |

  

Werbung:
24 h Schlüsseldienst München

Copyright ©  LaHave Media Services Limited